Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Eine Gästeführung kann schriftlich, fernmündlich oder elektronisch angefragt werden.  

Bei der Buchung akzeptiert der Kunde ausdrücklich die AGB des Gästeführers. Der Vertrag kommt durch eine schriftliche Bestätigung zustande und ist dadurch für beide Vertragspartner verbindlich.

 

 

2. Art und Umfang der Leistung werden in der Auftragsbestätigung festgeschrieben. Die empfohlene Gruppengröße bei Stadtrundgängen beträgt maximal 25 Personen, bei Radtouren 15 Personen. Für darüber hinausgehende Teilnehmerzahlen wird ein Zuschlag pro weitere Person berechnet.

 

 

3. Aufträge können bis zu 14 Tage vor dem Buchungstermin kostenfrei storniert werden. Dies muss schriftlich oder mündlich erfolgen und von uns bestätigt werden. Danach werden Stornogebühren erhoben:

  •  bis zu einer Woche vorher 25 %
  •  bis zu drei Tagen vorher 50 %
  •  am Vortag der Führung 75 %

des vereinbarten Preises. Bei Absage am Tag selber oder bei Nichterscheinen des Gastes oder der Gruppe ohne Absage werden 100 % in Rechnung gestellt.

 

 

4. Die Zahlung erfolgt bar vor Ort oder per Überweisung nach Rechnungslegung.

Bei Entfernungen über 20 km zum Treffpunkt der Führung werden anfallende Fahrtkosten zusätzlich berechnet.

 

 

5. Bei Verspätung seitens der Gäste wird eine Wartezeit von 30 Minuten über den vereinbarten Termin hinaus eingeräumt. Der Gästeführer ist nach Möglichkeit über die Verspätung zu informieren. Die Gäste haben keinen Anspruch auf eine Verlängerung der Führung entsprechend der versäumten Zeit.

Im Falle einer unvorhersehbaren, kurzfristigen Verspätung des Gästeführers oder einer Verhinderung z.B. durch höhere Gewalt, Unfall oder Krankheit wird der Gast / die Gruppe möglichst umgehend benachrichtigt. Die gebuchte Führung erfällt dann für beide Vertragspartner folgenlos. Der Gast / Die Gruppe hat keinen Anspruch auf Entschädigung oder Ersatz.

 

 

6. Der Gästeführer ist über den Bundesverband der Gästeführer Deutschlands (BVGD) e.V. haftpflichtversichert. Aus Sicherheitsgründen ist den Anweisungen des Gästeführers Folge zu leisten. Widersetzt sich ein Gast / eine Gruppe den Anweisungen, so kann der Gast ausgeschlossen oder die Führung beendet werden.

 

 

7. Eintrittsgelder oder Zusatzleistungen sind nicht im Honorar enthalten und werden vom Auftraggeber selbst vor Ort entrichtet.

 

 

8. Der Besteller einer Gästeführer kennt die Bedingungen für sich und die Teilnehmer der Führung mit Auftragserteilung an.